Heimtrainer Test und Ergometer

02.03.2017

Für viele Sportanfänger stellt sich die Frage: wie beginne ich? Das Ziel scheint klar - abnehmen, oder mehr Kondition erlangen, doch der Weg scheint ungewiss. Das Fitnessstudio kostet monatlich Geld und die Motivation regelmäßig dorthin zu gehen um zu trainieren muss erst einmal gewonnen werden. Viele entscheiden sich daher für ein Training zu Hause. Hier gibt es zahlreiche Möglichkeiten, wie gar Trainings-DVDs oder einem eigens zusammen gestellten Plan aus diversen Übungen. Besonders beliebt für das Training in den eigenen vier Wänden ist das Heimtrainer. Es hilft beim Aufbau von Kondition und beim Verbrennen lästiger Fettpölsterchen. Um ein Trainingsgerät zu finden, mit dem einem das Training leicht fällt und bestenfalls Spaß macht, eignet sich ein Heimtrainer Test, der einen Leitfaden zur Orientierung darstellt.


Heimtrainer Test: auf der Suche nach dem passenden Trainingspartner

In erster Linie sollte sich der Sporttreibende überlegen, welche Art von Gerät ihm am besten gefällt. Unter den Heimtrainern gibt es Laufbänder, Crosstrainer, Fahrradtrainer oder gar Rudergeräte. Alle Gerätetypen haben dabei ihre Vor- und Nachteile, die man mit Hilfe eines fundierten Heimtrainer Test herausfinden kann.

Vor allem für ältere oder übergewichtige Menschen eignet sich der Crosstrainer, der dank seines ellipsenförmigen Bewegungsablaufs besonders gelenkschonend ist.

Beim Laufband hingegeben werden Sprung-, Knie- und Hüftgelenke stark beansprucht. Vor allem bei übergewichtigen Personen, oder Menschen mit Hüftfehlstellungen, sowie Menschen mit Mobilitätseinschränkungen im Allgemeinen, kann dies zur schmerzhaften Belastung werden.

Das Rudergerät ist ein einzigartiges Trainingsgerät, das gezielte Ausdauer und Kraft fördert. Der Bewegungsablauf erinnert an das Rudern und muss vom Trainierenden sauber ausgeführt werden. Für völlig Unerfahrene ist ein Rudergerät ohne Einweisung eines Profis nicht unbedingt empfehlenswert.

Wer es simpel und bodenständig mag, der greift auf den Fahrradtrainer zurück. Diese bieten die Möglichkeit sitzender weise zu trainieren und ins Schwitzen zu kommen.

Ist die passende Art des Trainingspartners für das Heimtraining erst einmal gefunden kann es weiter gehen.


Heimtrainer Test: die Funktionen, Handhabung und Ausstattung

Das A und O bei Trainingsgeräten ist die Übersichtlichkeit. Kein Mensch profitiert von zahlreichen Trainingsprogrammen, wenn diese schwer zu finden oder umständlich zu bedienen sind. Wichtig ist jedoch nur, dass ihr Trainingsgerät über ein pulsgesteuertes Trainingsprogramm, sowie über ein individuell einstellbares Trainingsprogramm verfügt.

Außerdem sollte sich das Trainingsgerät perfekt an die körperlichen Gegebenheiten der trainierenden Personen anpassen lassen. Dies beinhaltet vor allem einen verstellbaren Sattel. Auch der Widerstand sollte regulierbar sein.

Auch der Komfort spielt eine wichtige Rolle. Vor allem beim Fahrradtrainer legen viele Menschen Wert auf einen gut gepolsterten Sitz. Schließlich soll der Hintern nicht nach wenigen Minuten schmerzen und das Training daran scheitern.

Sehr von Vorteil ist es zudem auch, wenn sich das Gerät zusammenklappen und leicht verschieben und somit gut verstauen lässt. Im Heimtrainer Test wird darauf hingewiesen, dass ein Trainingsgerät viel Platz einnehmen kann und dieses daher besser platzsparend verstaut werden sollte, solange es ungenutzt ist.


Heimtrainer Test: Preis- / Leistungsverhältnis

Zu guter Letzt werden im Heimtrainer Test Geräte miteinander verglichen und ihre Ausstattung in Bezug auf ihre Anschaffungskosten gestellt. So erhält man eine gute Übersicht über das Preis- / Leistungsverhältnis des einzelnen Trainingsgeräts.

Wenn auch Sie nun Ihr perfektes Trainingsgerät für zu Hause suchen, können wir Ihnen nur das Hinzuziehen eines guten und ausführlichen Heimtrainer Test ans Herz legen. So finden auch Sie den passenden Trainingspartner für zu Hause.